Was ist eine ISG?

Immobilien- und Standort-gemeinschaften sind zumeist freiwillige, ehrenamtliche Vereinigungen von Immobilieneigentümern, Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomen in Innenstädten zur Stärkung von Geschäftslagen durch private Projekte und Maßnahmen.

Ziel einer ISG ist es den Wert von gewerblich genutzten Immobilien und die Erträge aus langfristigen und wertigen Vermietungen dauerhaft zu sichern. Die Maßnahmen sollen die städtischen Aufgaben zur Stadt-gestaltung und die zahlreichen Veranstaltungen der Händler-gemeinschaften ergänzen.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, eine ISG auf gesetzlicher Grundlage des ISG-Gesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen zu führen. Hierbei werden alle Immobilien-eigentümer im festgelegten ISG-Gebiet durch eine Abgabe verpflichtet sich zumindest finanziell an der Umsetzung der vorher festgelegten Projekte und Maßnahmen zu beteiligen. Diese sogenannte „gesetzliche ISG“ verhindert das Ungleichgewicht zwischen engagierten Akteuren und passiven Profiteuren.